Fürchtet euch nicht!

DSC_1414_DxO

Den Namen der Leipziger Bürgerin Susanna Sophia Winckler (1663-1726) werden die wenigsten kennen. Dennoch ist es (wahrscheinlich) ihr zu verdanken, daß Bach aus Anlaß eines Trauergottesdienstes für sie eine seiner schönsten Motetten geschrieben hat: „Fürchte dich nicht!“

Der Motette liegen zwei Verse aus dem Jesajabuch zugrunde:

Jes 41,10: „Fürchte dich nicht, ich bin bei dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott! Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.“
Jes 43,1: „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöset, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein!“

Über diese beiden Verse werde ich am nächsten Sonntag, am 6.April 2014, um 17.00 in der Reihe „Bach um Fünf“ in der Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover predigen. Der Kammerchor Hannover unter Stephan Doormann wird die Motette aufführen.

Hier die Motette zur Steigerung der Vorfreude in einer Version mit dem Gesualdo Consort Amsterdam:

Advertisements

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinde, Musik, Predigt, Theologie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fürchtet euch nicht!

  1. Pingback: Aus tiefer Not… | Glauben und Verstehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s