Mater dolorosa auf der Couch

Betende_Maria

Der irische Schriftsteller Cólm Tóibín hat einen Roman über Maria „Marias Testament“ geschrieben, nicht völlig an der biblischen Darstellung entlang, aber doch immerhin so, daß unter dem Ruß der Volksfrömmigkeit die Frau und Mutter sichtbar wird. Ein lesenswerter kleiner Roman, dessen Rezension in der neuen Ausgabe der Zeitschrift „ta katoptrizomena“ zu finden ist.

Advertisements

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s