Kreuz und Auferstehung im Bild

Grünewald

Zu Ostern hat die Kunsthalle Karlsruhe ein besonderes Programm entwickelt, das sich besonders mit der „Kreuztragung“ Matthias Grünewalds beschäftigt. Das Bild wird gerade in einem komplizierten und langwierigen Prozeß restauriert. Führungen und Vorträge beschäftigen sich theologisch und kunsthistorisch mit Bildern von Kreuz und Auferstehung. Unter dem Titel „Der Schmerzensmann“ stehen am Sonntag, 20.4.2014, um 15.30 Uhr neuere theologische und künstlerische Deutungen des Kreuzes im Mittelpunkt. Dafür werden neben den Bildern der Kunsthalle Beispiele aus Literatur und Musik herangezogen.

Und darüber vergessen wir nicht die Osterfreude.

Treffpunkt ist das Foyer. Außer dem Eintritt für die Kunsthalle fallen keine Kosten an.

 

Advertisements

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Karlsruhe, Kultur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kreuz und Auferstehung im Bild

  1. minibares schreibt:

    Morgen zeige ich ein Bild, wo er schon vom Kreuz abgenommen ist.
    Boah, dieses Bild zeigt so richtig die Wut und Stärke seiner Gegner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s