Hester und Jim

DSC_1567_DxO

Manchmal kann man aus der so genannten schönen Literatur mehr über Theologie lernen als aus den Lehrbüchern. Meine Beobachtungen zu Hawthornes „Der scharlachrote Buchstabe“ und Joseph Conrads „Lord Jim“ unter dem Titel unter dem Titel „Hester und Jim“ in der Zeitschrift „ta katroptrizomena„.

Advertisements

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Theologie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s