Beifang XX

DSC_1045_DxO

Banlieue: Paris: Frankreich: Vorstadt: George Packer berichtet aus den Pariser Banlieues und analysiert die Verhältnisse diesseits und jenseits der Grenze, die die Péripherique markiert.

Helmut Schmidt: Der Altkanzler ist vor wenigen Tagen gestorben. In diesem Gespräch denkt er nochmals über Religion und Leben nach dem Tod nach.

Achtziger Jahre: Die achtziger Jahre stehen für Tschernobyl, NATO Doppelbeschluß, Helmut Schmidt und Helmut Kohl. Am Anfang der Achtziger habe ich mein Abitur gebaut, am Ende mein Studium abgeschlossen. Hier ein Heft von „Aus Politik und Zeitgeschichte“ zu den Achtzigern.

Bibliothek: Die Künstlerin Susanna Hesselberg hat eine Installation zum Thema „Bibliothek“ geschaffen.

Schlaf: Gottfried Schatz schreibt über den biologischen Sinn des Schlafens.

Kopie: Plagiat: Magnus Wieland denkt über den Sinn von Kopien und Plagiaten in der Literatur nach.

Bestattung: Tod: In den USA bildet sich gerade eine neue Bewegung, die anders mit  Verstorbenen umgehen will. Libby Copeland berichtet darüber.

Zeng Fanzhi: Kaum jemand kennt den chinesischen Maler Zeng Fanzhi. Im letzten Jahr war im Musée de Tokyo in Paris eine große Werkschau von ihm zu sehen. Hier ein Porträt von ihm.

Geschichten erzählen: Man kann darüber streiten, ob das Leben nur aus verschiedenen Geschichten besteht. Dieser Essay von Jonathan Gottschall behauptet, es sei so.

 

Advertisements

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s