Kinder-Glauben

Vollbildaufzeichnung 22.02.2016 103819

Der Predigttext für den Sonntag Oculi steht Eph 5,1-8:

„So folgt nun Gottes Beispiel als die geliebten Kinder und lebt in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt hat und hat sich selbst für uns gegeben als Gabe und Opfer, Gott zu einem lieblichen Geruch. Von Unzucht aber und jeder Art Unreinheit oder Habsucht soll bei euch nicht einmal die Rede sein, wie es sich für die Heiligen gehört. Auch schandbare und närrische oder lose Reden stehen euch nicht an, sondern vielmehr Danksagung. Denn das sollt ihr wissen, dass kein Unzüchtiger oder Unreiner oder Habsüchtiger – das sind Götzendiener – ein Erbteil hat im Reich Christi und Gottes. Lasst euch von niemandem verführen mit leeren Worten; denn um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Kinder des Ungehorsams. Darum seid nicht ihre Mitgenossen. Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Lebt als Kinder des Lichts.“

Genau das haben die Kinder Gottes verstanden: Wer leidet, der weiß genau, das kommt nicht von der Abwesenheit Gottes. In Christus weiß jeder: Gott ist kein Triumphator. Er schlägt sich auf die Seite der Verlorenen, der Benachteiligten, der Flüchtlinge, der Vereinsamten, der Vernachlässigten. Verdienst, Erfolg und finanzielles Glück sind kein Zeichen von Gottes Gegenwart.

Die zweite Einsicht der Kinder Gottes besteht darin: Ich glaube gerne, aber ich bin nie eindeutig Licht – und genauso wenig eindeutig Schatten. Ich bin nicht schwarz. Ich bin nicht weiß. Ich bin irgendwo dazwischen. Ich weiß um meine Fehler. Und ich weiß um meine Gefährdung.

Der vollständige Text der Predigt ist hier zu lesen.

 

Advertisements

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Predigt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s