Beziehungsweisen oder Niemand ist eine Insel

Joh05Predigt

Die Predigttext für den 1.Sonntag nach Trinitatis steht Joh 5,39-47:

„Ihr sucht in der Schrift, denn ihr meint, ihr habt das ewige Leben darin; und sie ist’s, die von mir zeugt; aber ihr wollt nicht zu mir kommen, dass ihr das Leben hättet. Ich nehme nicht Ehre von Menschen; aber ich kenne euch, dass ihr nicht Gottes Liebe in euch habt. Ich bin gekommen in meines Vaters Namen und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer kommen wird in seinem eigenen Namen, den werdet ihr annehmen. Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander annehmt, und die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist, sucht ihr nicht? Ihr sollt nicht meinen, dass ich euch vor dem Vater verklagen werde; es ist einer, der euch verklagt: Mose, auf den ihr hofft. Wenn ihr Mose glaubtet, so glaubtet ihr auch mir; denn er hat von mir geschrieben. Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben?“

Was kann man aus der alten Geschichte des Evangeliums für moderne Beziehungen lernen, die durch Internet und Skype und ganz viel patchwork, psychologische Bastelei geprägt sind? Was kann man daraus für Glauben und Gottvertrauen mitnehmen? Menschliches Leben sucht den Ursprung und das Ziel des Lebens. Leben ist Vertrauen auf Gott und Beziehung zu Gott. Das ist das Geschenk, das wir in den Beziehungsreden des Jesus von Nazareth finden. Niemand ist eine Insel, schon gar kein Glaubender. Glauben ist Beziehungsreichtum, der sich in Gott gründet.

Die gesamte Predigt ist hier zu lesen.

 

Advertisements

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Predigt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s