Was leitet christliches Handeln?

Quelle: pixabay.com

Die evangelischen und die katholischen Kirchengemeinden in Bietigheim-Bissingen veranstalten schon zum 12. Mal eine Werkstatt für Theologie, die sich in diesem Jahr mit der Begründung christlichen Handelns in der Ethik auseinandersetzt, in diesem Jahr unter dem Titel: „Gut leben und schöne Tage sehen. Christliche Ethik auf dem Prüfstand.“ (Flyer)

Der erste Vortrag findet am 27.November im Gemeindehaus der Friedenskirche, Bolzstr.14 statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Der Vortrag trägt den Titel: Was leitet unser Denken und Handeln als Christen? Inwiefern kann die Bergpredigt Jesu heute noch hilfreich sein? Wer in der Nähe von Bietigheim-Bissingen lebt, ist herzlich eingeladen zu kommen.

Zum Thema des Vortrags: Wie wird christliche Ethik begründet? Aus der Bergpredigt und anderen biblischen Geschichten (z.B. derjenigen vom barmherzigen Samariter) sind über die Jahrhunderte eine Reihe von ethischen Entwürfen entstanden: Naturrecht, Verantwortungsethik, Prinzipienethik, Situationsethik. Christliche Ethik ist nie nur auf das Individuum, sondern immer auf die Gemeinde und die Gesellschaft bezogen. Stets werden dabei Glauben und Handeln zueinander in Beziehung gesetzt. Der Vortrag wird unterschiedliche Modelle christlicher Ethik vorstellen und an Beispielen diskutieren.

Über Wolfgang Vögele

evangelischer Theologe, Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinde, Theologie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s