Krawatten

neckties-210347_1280

Normalerweise interessiere ich mich nicht besonders für Mode. Aber seit ich das schöne Buch von Barbara Vinken über Mode gelesen habe, ändert sich das langsam. Darum nun als erstes ein Essay von Martin Meyer aus der NZZ über Krawatten: Plädoyer für Knopf und Kragen.

Man sagt, eine Renaissance der Krawatte sei im Schwange. Das mag zutreffen – oder auch nicht. Die Moden kommen und gehen, und eigentlich ist es ganz angenehm, dass man heute vielerorts wählen kann zwischen «mit» oder «ohne». Wichtig ist lediglich, dass man im einen wie im anderen Falle den Kopf nicht verliert, der ja das Entscheidungszentrum bildet.

Veröffentlicht unter Kultur | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Seraphim

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wer stehen bleibt, muß tanzen…

Wunderbares Video! Ganz am Ende kommt heraus, daß es doch Werbung ist, aber das tut nichts zur Sache.

Veröffentlicht unter Kultur | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Viaggio Siciliano X: Monreale

Diese Galerie enthält 11 Fotos.

Galerie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alla turca geblasen

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Viaggio Siciliano IX: Monreale

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Galerie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Für Bücherliebhaber

DSC_8679

Schöne Fotoserie über Bücher in der ZEIT.

Veröffentlicht unter Bücher, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Leichte Sprache auf Schwyzerdütsch

DSC_1677_DxO

Immer mehr Gottesdienste, Predigten, Liturgien und Andachten werden in Leichter Sprache gehalten. In der evangelischen Kirche gewinnt diese Entwicklung an Raum. Die Befürworter sehen eine neue Missionsstrategie, was viele, darunter auch ich, sehr kritisch bewerten. In der NZZ nun ein Essay von Tobias Ochsenbein, der sich ein weiteres Mal kritisch mit dem Phänomen der Leichten Sprache beschäftigt:

“Die «Leichte Sprache» kennt allerdings auch Kritiker. Sie sind überzeugt, bei jeder Übersetzung gehe etwas verloren, Witz und Ironie etwa. Und: Texte würden inhaltsleer, ja verfälscht durch die Übersetzung.”

Ein sehr lesenswerter Essay.

Veröffentlicht unter Kultur, Predigt, Theologie | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Italienisches Saxophonkonzert

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , , | Ein Kommentar

Viaggio Siciliano VIII: Monreale

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

Galerie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar